Mondlichter

    • Gilde
    • New


      Buch der Erinnerungen, 11. Eintrag: Des Eisens weicher Kern (3/3)

      "Wo rennst du hin, oh Harpyie, Herrin der Winde, Trepp auf Trepp ab, suchst demnächst du Kinder und Blinde. Wo bist du kleine Miss Ann? Kochst schon im Topf neben Seamus und Sam.", Wandreim aus dem Tempel der Shakra.


      Wahrlich. Den Tag konnte nichts ruinieren. Doch was war mit den Wochen danach? Zahlreiche Banner und Laternen der Mondlichter strahlten ihren Weg in die Nacht hinaus und beleuchteten den Vorplatz von Höhenwacht, jeden Tag aufs Neue, jeden Tag aufs Täglichste mit Liebe zum Detail und besonderen Platzierungsideen. Misbilligende und begeisterte Worte diesbzeüglich wurden tuschelnd gewechselt. Ohren wurden vernommen, Ohren wurden gestopft. Doch wen kümmerte, was am Tresen oder auf der Straße gesprochen wurde? Die Schatten kümmerte es. Und so half alles nichts. Der ehemalige Ruf von damals musste weg und sollte einem Neuen weichen. Und so schnippte Mhina Mondtanz ungeduldig mit dem Finger und wartete auf Divx, der von einem nächtlichen Auftrag kommen sollte. Denn Ruhe kannte sie nicht, bis alles erledigt war. Garret beobachtete sie vorsichtig, mit Blicken ihre Augenringe ertastend. Ihre Ruhe war zerbrechlich und so die seine.. Es wüteten bereits genügend Dämonen in beider Köpfe und spukten auch des Nachts, bespuckten sie mit unschönen Worten oder zerrten an ihren Nerven. Sie würde es aber dennoch verkraften und verarbeiten. Genauso, wie er selbst es verkraftete und verarbeitete. "Wir sind die Musikmacher, wir sind die Träumer", hatte Tiasel einmal gesagt. "Solche Personen erschaffen sich jeden Tag neu und bauen auf den vorangegangenen Tag auf." Tiasel die Weise. Garret grinste keck bei diesem Gedanken, dachte an die kleine weise Katze, die Tiasel sich zugelegt hatte und blinzelte gedankenverloren von seinem Platz auf der Mauer herunter. Plötzlich raschelte eine Tonne und die kleine Divx, eine Elin kaum größer als ein Popori, arbeitete sich dahinter hervor, wechselte ein paar Worte mit Mhina, übergab einen Brief und nahm einen entgegen, nickte kurz, betrachtete argwöhnisch die Monsterpeitsche Mhinas und verschwand wieder in einer Gasse. Mhina drehte sich um, ihre Hände in die Seiten gestützt. "Wird es heute eine Gildenbesprechung geben, Garret?" Der Schatten fummelte in seiner Hosentasche und zog einen Zahnstocher darauß hervor, steckte ihn sich in den Mund, kaute darauf herum und öffnete das Siegel des Briefes, den Mhina in der Hand hielt und den sie ihm willens reichte. "Das hängt vom Inhalt des Briefes ab." Der Dieb zog eine Augenbraue hoch, erschauderte kurz in Anbetracht der langen Liste und lächelte dann knapp. Was hatte er anders erwartet? Eine Fusion würde nicht ohne Anlaufschwierigkeiten funktionieren. Und schon garnicht bei einer Erwartungshaltung mancher Mondlichter. Er seufzte kurz und laß das Hauptthema: Kommunikation. Darunter standen in zierlicher Handschrift geschrieben "Räumlichkeiten renovieren, Rangverwaltung aufpeppen, neuer Rang "Glutschimmer" und "Teamwork in Instanzen".Garret schluckte. Noch mehr Teamwork. Kommunikation und Teamwork. Beides Themen, die so vielschichtig waren, wie die Personen die kommunizieren und diskutieren wollten. "Mhina, es gibt eine Besprechung, ruf alle zusammen. Der Abend bringt das Übrige, das Nötige. Mach dir keine Sorgen". "Und du keine Gedanken!", Mhina verpuffte. Auch sie hatte diesen Trick gelernt.

      Und so war es. Zweiundzwanzig Mondlichter tummelten sich um den See der Tränen und wurden schon bald in die halboffene Höhle inmitten eines der Canyons durch den Teleport des Gildenzusammenrufs geworfen, purzelten übereinander und untereinander, verschafften sich Platz auf Hütten, in Ecken oder in Mulden. Der Dieb räusperte sich, alle hörten der kurzen Eröffnungsrede zu und dann war es soweit. "Willkommen erstmal erneut an alle. An alle alten und neuen Mondlichter." Und dann ging es los. Schwierigkeiten wurden diskutiert, Lösungen für Probleme gefunden, die gelöst werden konnten. Situationen und Szenarios wurden verworfen, andere dafür eingefügt. Der Tag wankte zur Neige. Und so die Aufmerksamkeit aller. Garret wusste das, er konnte es jedoch nicht ändern. Zu guter letzt hatten sie alle Punkte durchgekaut. Eine Stunde zwanzig später . Garrets Kopf rauchte etwas. Er legte sich müde auf das Dach und schaute auf die nun miteinander scherzenden und lachenden Personen herab. Er drehte sich um und betrachtete Mhinas Augen und sah tief in sie hinein. Hinein in ihre strengen Gesichtszüge, hinein in ihre dunklen Haare und hinein in das Funkeln in ihrer Augen. Er sah es genau. Langsam lösten sich die kleinen Stressfalten um Mhinas Gesicht und sie begann ebenfalls müde zu lächeln. Sie drehte ihren Kopf lachte Garret fröhlich an. Er zwinkerte zurück und sah sich um. Viele der Mondlichter waren froh und ausgelassen oder hatten zumindest ein Grinsen auf dem Gesicht. Yue lachte. Tiasel lachte. Sogar der Stein Thamyca lachte dunkel und tief aus dem inneren seiner Gestalt. Der Schatten Dana schaute etwas skeptisch zu der kleinen Elin Tschie, die auf dem verteilten Popcorn rumkaute und lächelte dann doch nach kurzer Zeit auch. Hysea scherzte mal wieder mit Taziio umher, tollte um Akio, welcher daraufhin an Danas Haaren zog, während Janalina und Cherobièn mit Helnaani, Void und Timestealer schnatterten. Und als der Tag und das Tosen des ohrenbetäubenden Feuerwerks, welches Hotsweety gespendet hatte, erlischte und die letzten Funken im Gewölbe ihre Strahlen verloren hatten, wusste Garret: Die Zeit, die sie Besprechung nannten, war Gott sei dank- wieder mal - gut verlaufen. Er seufzte schwer. Noch mehr Zeit würde ins Land gehen. Noch viel mehr Zeit. Gemeinsam, als Ganzes. Als Team. Als Gemeinschaft. Als Gilde.

      Als besondere, einzigartige Mondlichter des kargen Landes Yurian.




      Wir wünschen euch nachträglich ein schönes, schauriges Halloween und freuen uns bereits mit euch - und allen Komerzgandalfs - auf Weihnachten!


      Zusammenfassung - Die wichtigsten Punkte zuerst:
      • Fusion ist gut geglückt <3
      • Die Gilde ist so stark, dass sie ganze Bäume in Tenebris, Antaros und LU ausreißen möchte 8)
      • Wir suchen weiterhin Verstärkung für dieses Vorhaben :stick:

      Ich weise jedoch explizit darauf hin, dass wir diese Ziele gechillt angehen.
      Wer sich Stress machen möchte und schnell schneller am schnellsten alles erreichen will, ist besser in einer Progressgilde aufgehoben.
      Wir machen uns keinen Stress und ihr besser auch nicht.

      Bewerbungen können nach wie vor über unser Discord oder Forum eingereicht werden, nach wie vor präferiert ab +439er Gear mit Discord und einer gewissen Grundaktivität:
      discord.gg/EbBJ6aX
      darkness-falls.forumieren.net/

      Wer uns besuchen möchte, ist herzlich dazu eingeladen und wird einen Freundesstatus erhalten.
      Wer sich nicht benehmen kann oder Mondlichter umgarnt nicht. :doofy: [/i]

      Wer an unserem Vergo-Raid teilnehmen will, findet dort im Discord einen Kanal und ein Anmeldeformular.
      Aktuell startet die Planung des Raids jede Woche Samstag ab ~19:00.

      Wir freuen uns auf euch!
      :borg:

      :beer: :xeno: :chainsaw: :ninja: :rocketlauncher: :beer:


      Vor ihrem Tod mussten die Lügner die Hände der Diebe fressen.Und die Diebe mußten die Zungen ihrer Brüder, der Lügner, verschlingen.
      Armer Mann &reicher Mann standn da & sahn sich an &der Arme sagte bleich:Wär ich nich arm, wärst du nich reich.


      What's locked can be opened - What's hidden can be found - What's yours can be mine.